HomeDas ClublebenBerichteClubausfahrt am 4. Juni 2016 zum ZDF Mainz

Clubausfahrt am 4. Juni 2016 zum ZDF Mainz

Pünktlich um 12:00 Uhr fuhr unser Reisebus, pilotiert von einem netten Herrn aus Polen vom Messegelände ab. Die Teilnehmerzahl war durch das ZDF auf 30 Personen limitiert worden, weshalb wir über Platzmangel im Bus nicht zu klagen hatten. Mit einigen Regentropfen begann die Fahrt Richtung Autobahn über die B 270. Bis auf die Vogelweh, dort hatten wir mehr das Gefühl, uns auf einer Kreuzfahrt zu befinden. Die Straße war durch den inzwischen einsetzenden Gewitterregen total überschwemmt. Das hinderte uns jedoch nicht problemlos nach Mainz zu gelangen. Wir waren etwas früher vor Ort, so dass noch genügend Zeit blieb die Schirme in der Garderobe zu deponieren, die Toilette aufzusuchen oder den Shop zu besichtigen.

Pünktlich um 14:00 Uhr übernahm unsere charmante Führerin, Frau Felicitas Boos, unsere Gruppe. Es gibt in Mainz insgesamt 3 Studios, welche für die Live Sendungen oder für Aufzeichnungen verwendet werden. Man verfügt dort über die modernste Technik. So ist z. B. das relativ neue „Heute Studio“ ein sogenanntes virtuelles Studio. Dies bedeutet, dass alle Gegenstände, welche man am Fernseher zu Hause sieht, in Wirklichkeit gar nicht vorhanden sind. Der Moderator bzw. die Moderatoren stehen in einem völlig grünen Raum ohne Tisch und auch die Weltkugel im Hintergrund ist für diese nur auf dem Studiomonitor zu sehen. Vor den Kameras ist ein schräger Spiegel befestigt, welcher einen auf einem Display in Spiegelschrift befindlichen Text wiedergibt. Dieser Spiegel ist ein sog. Einseiten-Spiegel d.h. das Objektiv der Kamera kann von der anderen Seite durchsehen. Dieser Text wird von den Moderatoren dann vom „Teleprompter“ abgelesen. Der Zuschauer hat den Eindruck, dass der jeweilige Moderator den Text quasi aus dem Kopf spricht. Kurz gesagt, es wird hier viel mit optischen Effekten gearbeitet, welche auch die gewünschten Impressionen hervorrufen.

In einem weiteren Studio konnten wir die Original Torwand sehen, welche im Sportstudio verwendet wird. Unsere Führerin bemerkte, dass es bislang noch keinem gelungen ist, alle Bälle richtig zu platzieren. In diesem Studio liefen auch die Vorbereitungen für ein interessantes Fußballspiel, welches am gleichen Abend übertragen wurde. Es war wirklich interessant, einmal hinter die Kulissen zu blicken und Hintergrundinformationen zu erhalten. So erfuhren wir, dass einige bekannte Sendungen nicht in Mainz, sondern in anderen Städten produziert werden. So werden z.B. die Kochsendungen des ZDF wie Lafer, Lichter und Lecker im Studio Hamburg aufgenommen, während die „Heute Show“ mit Oliver Welke in einem angemieteten Studio in Köln produziert wird. Die Informationen, welche uns übermittelt wurden, waren so zahlreich, dass das Gehirn sie gar nicht so schnell erfassen konnte.

Als kleine Überraschung führte uns Frau Boos im Anschluss an den Studio Rundgang noch in den „Fernsehgarten“, wo die Generalprobe für die am Sonntag gesendete Live Sendung lief. Man muss sagen, dass der Laie wie ich, den Eindruck eines totalen Chaos hatte.
Überall Kabel, Kameras und wuselnde Personen. Live ist indessen nur die eigentliche Übertragung, während die Gesangsbeiträge als Playback gesendet werden. Dies konnte man am folgenden Tag auch deutlich merken, wenn man, wie wir, die entsprechenden Hintergrundinformationen besaß. Inzwischen hatte auch der Himmel ein Einsehen, die Sonne war ausgesprochen kräftig am scheinen, dass es fast schon zu warm war.

Nach diesen hochinteressanten Informationen ging es weiter zur Laubenheimer Höhe, wo unserer rührige Veranstaltungsreferentin Carin Hummel das Abendessen organisiert hatte. Einige Clubmitglieder nutzten das schöne Wetter um im Freien zu speisen. Das Essen wurde allgemein als gut beurteilt.

Nach einer wiederum sehr angenehmen Fahrt kamen wir rechtzeitig am Messegelände Pirmasens an, damit die Interessierten noch etwas vom Fußballspiel erleben konnten.
Abschließend sei hier nochmals Carin Hummel gedankt, die wiederum bewies, dass sie die richtige Frau auf dem richtigen Platz ist.

Kurt Graff

766 Kopie

770 Kopie

771 Kopie

772 Kopie

777 Kopie

P1090217 Kopie

P1090218 Kopie